Glossary

APN

Ein Access Point Name (APN, auch „Zugangspunkt“) ist der Name des Gateways zwischen einem Backbone eines Mobilfunknetzes (z. B. GPRS, 3G oder 4G) und einem externen paketbasierten Datennetz, häufig dem öffentlichen Internet.

App

Apps“ Application Software (deutsch Anwendungssoftware) Apps sind Programme für unzählige Gelegenheiten. Die Software kann man in den verschiedenen App-Stores, Store (deutsch Geschäft) wie zum Beispiel Google Play(Android) oder Apple AppApps“ Application Software (deutsch Anwendungssoftware) Apps sind Programme für unzählige Gelegenheiten. In unserer Lösung wird ein eigener zentraler AppStore gebildet. Die Zulassung der Apps in einem…
Weiterlesen

Backup

(deutsch Datensicherung) bezeichnet das Kopieren von Daten in der Absicht, diese im Fall eines Datenverlustes durch Systemausfall zur Verfügung zu haben. Somit ist Datensicherung eine elementare Maßnahme zur Datensicherheit. Bei Schuldaten ist die (DSGVO) im Zusammenhang mit der Aufbewahrung und Löschung personenbezogener Daten, beweispflichtig.

Beamer

(deutsch Bildwerfer) Projektor zur vergrößerten Wiedergabe des Computerbildschirms auf einer Projektionsfläche.

BYOD

Akronym für „Bring Your Own Device“: Nutzung privater Geräte (im Unterricht) für Schulen. Hinweis: Dies birgt hohe Risiken bzgl. der → Datensicherheit.

C5

Steht für „Cloud Computing Compliance Criteria Catalogue“. Ein Katalog des → BSI mit technischen und rechtlichen Sicherheitsanforderungen für → Cloud Computing enthält Richtlinien und best practices für Produktsicherheit, Kryptograpfie, physische Sicherheit, Schwachstellenmanagement.

CaaS

Containers as a Service (CaaS) beschreibt eine Form der Container Basierten Virtualisierung, bei der Container-Engine, Orchestrierung und die darunter liegenden Compute-Ressourcen als Service von einem Cloud-Anbieter an die Nutzer ausgeliefert werden. In einigen Fällen wird CaaS auch verwendet, um die Container-Support-Dienste eines Cloud-Anbieters zu kennzeichnen.

CLOUD

Cloud (cloud computing) Speichern von Daten in einem räumlich entfernten Rechenzentrum, aber auch die Ausführung von Programmen, die nicht auf dem lokalen Rechner installiert sind (im Gegensatz zum → Edge Computing und → Fog Computing). Ziel: Minderung von → Hardware-, Betriebs- und Lizenzkosten.

Cloud Computing

Nutzung von IT-Infrastrukturen und -Dienstleistungen, die nicht vor Ort auf lokalen Rechnern vorgehalten, sondern als Dienst bereit gestellt werden und auf die über ein Netzwerk (z. B. das Internet/Intranet) zugegriffen wird.

DSGVO

Die Datenschutz-Grundverordnung ist eine Verordnung der Europäischen Union, mit der die Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch die meisten Datenverarbeiter, sowohl private wie öffentliche, EU-weit vereinheitlicht werden.